Zur Geschichte unseres Vereins

Der Verein wurde am 11. November 1949 von Wilhelm Hunn in Hamburg-Eimsbüttel gegründet.

Zweck des Vereins war und ist die Pflege der Akkordeonmusik sowie die Förderung und Weiterbildung der musizierenden Jugend.

Geradezu traditionell sind die von uns seit 1956 zweimal im Jahr im kleinen Saal der Musikhalle veranstalteten Konzerte. Darüber hinaus konnten wir im Laufe der Vereinsgeschichte bei vielen Veranstaltungen mitwirken, u.a. bei der "Aktuellen Schaubude" und dem Hafenkonzert des NDR.

Das Orchester beteiligt sich an Wertungsspielen und konnte u.a. an den internationalen Prager Akkordeon Tagen einen hervorragenden Vizeplatz belegen.

Ausserdem packte die Orchester immer wieder die Reiselust: Im Laufe der Vereingeschichte wurden neben Zielen in Deutschland diverse europäische Nachbarländer bereist. An die Höhepunkte, zwei Reisen in die USA, erinnern sich die meisten Mitglieder mit Begeisterung.

In all den Jahren haben Hunderte von Akkordeonspielern aller Altersgruppen in den verschiedenen Orchestern des Vereins musiziert, einige sind bereits seit über 40 Jahren ihrem musikalischen Hobby treu geblieben. Unser Dirigent Hans-Georg Beyer ist 1986 aus den eigenen Reihen hervorgegangen. Er ist u.a. für NDR, ZDF, hamburg1 und andere Sender tätig, sowie an Staatstheatern.

Das Instrument Akkordeon hat in den letzten Jahren deutlich an Popularität gewonnen. Mit dem breiten Spektrum an Akkordeonmusik werden wir auch weiterhin alle Altersgruppen unseres Publikums begeistern.